Macht es Sinn die INFOR-Wartung zu kündigen?

Mit dieser Frage setzen sich inzwischen nicht wenige Vereinsmitglieder auseinander. Im Forum sammeln sich auch schon wieder die ersten Beschwerden zum Thema Wartungsstellung. Die Mängel um das Thema sind uns allgegenwärtig  und wir als Vereinsvorstand haben bereits vor Monaten reagiert und eine 7-Punkte-Empfehlung an INFOR ausgesprochen um wieder Ruhe reinzubringen.  Bis heute  liegt uns aber kein INFOR-Umsetzungsplan vor.

Ein wichtiger Empfehlungspunkt war,  auf die kommende alljährliche Wartungserhöhung zu verzichten,  die wir aufgrund der aktuellen Umbruchsituation  (Standortverlagerungen)  nicht akzeptieren können. Die Standortverlagerungen nach Polen sind  kein Geheimnis, sie wurden offiziell von INFOR,  beim Anwendertreffen in Sinsheim, bekanntgeben.  Es wurde auch bekanntgeben, dass diese Umstellung für alle nicht einfach werden wird.  Wenn nun aber Wartungserhöhungen die Antworten auf den kommenden Leidensweg sind, dann sollte jetzt jeder Kunde selbst entscheiden wie er darauf reagiert.

Wir als Vorstand können keine generelle Empfehlung geben, aber wir wissen von ersten Fällen wo die Kunden die Wartung kündigen.  Für den, der kündigen will, eilt jedoch die Zeit, 30.9 ist Stichtag,  und spätestens mit der Erhöhung muss Widerspruch eingelegt werden.  Es gibt Kunde, die gehen auch den Weg und sprechen Teilkündigungen aus.  Es lohnt sich alle Positionen einmal kritisch zu hinterfragen.  Mit dem Kündigen der Wartung verliert man nicht das Recht auf Nutzung, im Gegenteil, man kann sogar verlangen, dass der aktuellste INFOR Stand ausgeliefert wird, unabhängig davon,  wann man ihn nutzen will.

Nun noch eine Bitte an die Infor-COM-Anwender:  Holt Euch mehr Details im Forum (auch die 7-Punkte-Empfehlung)  und diskutiert mit. Bitte denkt auch an das nächste INFOR-Anwendertreffen, das Treffen ist eine Vereinsveranstaltung und keine INFOR-Veranstaltung, hier wird Klartext gesprochen.

Wer noch nicht im Verein ist sollte sich jetzt anmelden, denn im Forum bekommt man mehr Informationen.  Wir möchten auch den gekündigten INFOR-Mitarbeitern eine Plattform zur Stellenvermittlung bieten und vermitteln gerne. Bitte nutzt das Kontaktformular und schreibt  uns an, wir wissen um Firmen, die suchen Leute wie Euch!

Wer nicht Vereinsmitglied ist oder werden will,  dem möchten wir aber unbedingt die Hausmessen von INFOR empfehlen. Auf der Agenda gibt es einen Slot mit der COM-Roadmap bis 2023, ein Zeichen – es geht weiter! Diese Roadmap wird auch beim Anwendertreffen in Bergisch Gladbach aufgezeigt werden. Darüber freuen wir uns auch, denn die COM Anwender lieben das Produkt, sonst wären sie nicht schon durch andere Täler mitgewandert.