T-Shirt-Aktion: „Arsch in der Hose“

Am 10.11 fand das 52. Anwendertreffen der INFOR.COM-User in Bergisch-Gladbach statt. Mit der T-Shirt-Aktion „Arsch in der Hose“ wurde nochmals auf die jetzige Umbruchssituation bei INFOR hingewiesen. Gefordert wurde eine ehrliche und offene Informationspolitik, und auch mal ein Zugeben von Fehlern. Salopp ausgedrückt wollte der Verein damit sagen, es braucht Leute die den Arsch in der Hose haben. Das ist urdeutsch, bringt es mit wenigen Worten auf Punkt und ist in Wahrheit ein Kompliment.

Jeder Teilnehmer konnte sich für eine kleine Spende ein T-Shirt nehmen. Mit einem Spendenerlös von 1.200,00 € war diese Aktion ein voller Erfolg. Die Spendensumme geht für das Projekt „Spiel- und Lernbus“ an die Flüchtlingshilfe in Düsseldorf.

Als fachliches Key-Thema wurde heuer das DMS von d.velop (Dokumenten-Management-System) in alle Richtungen beleuchtet. INFOR stellte neben der Firma CVD, den neuen Partner EDOC vor und schließt somit die bisherige DMS-Beratungslücke. Als Highlight wurde die D3-Erweiterung zum Vertragsmanagement vorgestellt. Mit dieser Applikation hat man jetzt den Workflow, die Fristenverwaltung und die Vertragsablage mit allen anhängenden Dokumenten top im Griff.

Am Freitag stand unser INFOR.COM-ERP auf der Agenda. Sozusagen als Antwort auf die Frage ob es mit INFOR.COM weitergeht, gaben Herr Hocher (Ltg. Produktmanagement) und Herr Schatto (Ltg. Entwicklungsabteilung) Einblick in die Roadmap 2021. Mit INFOR 7.7 sind die ersten Kunden live gegangen.

Ein nochmals breiterer Rahmen, nahm das Wartungsthema in Anspruch. Für einen Großteil der Kunden wurde eine annehmbare Lösung zur Wartungserhöhung offeriert. Alle INFOR.COM Kunden werden dementsprechend angeschrieben. Für eine saubere Durchführung der Aktion zeichnet sich Herr van Ravenhorst (Director INFOR Maintenance Business) verantwortlich. Die 7-Punkte-Empfehlungen zum Thema Wartung sind noch in Bearbeitung.

Abschluss und weiteres Highlight des Nachmittags war die Praxisdemo „ERP-Viewer“. Marco Kirberg von Murtfeldt hat einfach zu handhabendes BI-Tool vorgestellt. Sozusagen als Ersatz zu manch kompliziert wirkenden ERP-Analysetools.